Sundgauerhof, Arlesheim, 2014/15

Arbeiten an der Scheune und am Wohnhaus:
Abbau, Reinigung und Neuaufbau des verschobenen Bogens.
Herstellen neuer Widerlager in Stein, Herstellung und Einbau von Drehpunkten für das Tor aus Lagerbronze.
Fenstergewände am Wohnhaus reparieren, teilweise neu erstellen. Die glasharten, gerissenen Zementmörtelbeschichtungen der Gewände haue ich weg und baue die Gewändeform mit einer Mörtelmischung wieder auf, die der Härte des Naturmaterials entspricht – und in der Dicke so, dass die Gewände nicht mehr im Putz ersäufen, sondern wieder, wie üblich, etwas über die Putzfläche vorstehen und so zur Strukturierung der Fassade beitragen.
Sämtliche Angeln werden ausgebohrt, der Teil, der im Stein steckt, abgesägt, durch extra geschmiedete Rostfreistähle ergänzt und in die reparierten Gewände wieder eingelassen. Auf diese Weise ist der sichtbare Teil der sehr verschieden geformten historischen Angeln erhalten geblieben und trägt zur lebendigen Gesamterscheinung der Fassade bei.